Hearts never forget: A Millionaire Story

 

Ein gefühlvoller Liebesroman gespickt mit Spannung und prickelnder Erotik.

 

 

Ehrgeizig, gutaussehend und millionenschwer, diese Eigenschaften verkörpert Tyler Corman. Einer der begehrtesten Junggesellen Bostons, dessen zweites Zuhause das »Dark Nights« ist.

 

Hayley Thompson ist die Frau, die ihn vor Jahren verlassen hat und für die sein Herz brannte. Tyler weiß nicht, dass sie ging, um ihn zu schützen. Nun ist sie zurück in der Stadt und setzt alles daran, ihn erneut für sich zu gewinnen. Dafür nimmt sie auch seine Regeln in Kauf, die sie auf eine harte Probe stellen.

 

Und plötzlich ist sie sich nicht mehr sicher, ob es das ist, was sie wirklich will. Als ihr Leben in Gefahr gerät, überschlagen sich die Ereignisse und für Tyler zöhlt nur noch eins ... Hayley zu retten.

 

Das Taschenbuch umfasst 302 Seiten.

 

 

Leseprobe:

 

Prolog 


Tränen tropften auf das Blatt Papier vor mir und meine Hände zitterten bei jedem Wort, das ich schrieb. 
Ich wollte das hier nicht, aber ich hatte keine andere Wahl. 
Er hatte mich gefunden und würde nicht eher ruhen, bis er mich aus dem Weg geräumt hatte. Bevor auch noch Tyler in sein Visier geriet, musste ich ihn verlassen. 
Unser gemeinsames Glück währte nur kurz, dennoch war diese Beziehung geprägt durch eine Intensität, die ich nie für möglich hielt. Niemals zuvor hatte ich mich einem Mann näher gefühlt und es zerriss mir das Herz, ihn zurücklassen zu müssen.
Ich stand auf und lief in der Bibliothek auf und ab. Das Feuer im Kamin war längst erloschen und nur noch wenige Funken stoben hoch. Ich wusste nicht, wie viele Stunden ich hier gesessen und auf den Inhalt des Umschlags gestarrt hatte. Es war leichtfertig gewesen, zu denken, den Mädchennamen meiner Mutter anzunehmen und in eine andere Stadt zu verschwinden, würden ausreichen. Jetzt war ich gezwungen, erneut alles hinter mir zu lassen. Stundenlang hatte ich mir den Kopf zerbrochen, ob dies die richtige Entscheidung sei, doch der Mann, der mir drohte, war mächtig und einflussreich. Für ihn wäre es ein Leichtes, mich aus dem Weg zu räumen, es wie einen Unfall aussehen zu lassen, und niemand würde es hinterfragen. Mein Magen verknotete sich bei dem Gedanken daran. 

»Ich werde jeden umbringen, der dir etwas bedeutet! Und dann werde ich dich töten!« 
Immer wieder rauschten die Wörter durch meinen Kopf, die auf der Rückseite des Fotos in Druckbuchstaben geschrieben standen. Ein Foto von mir und Tyler, wie wir gemeinsam das Haus verließen. Er hielt mich im Arm und lachte. 
Ich konnte mich noch genau an den Tag erinnern. Wir waren auf dem Weg zu einem Dinner mit seinem Partner Dean und spät dran, weil wir wie immer nicht die Finger voneinander lassen konnten. 
Entschlossen wischte ich mir die Tränen aus dem Gesicht. Ich würde nicht zulassen, dass wir beide starben. 
»Ich werde dich immer lieben!«, flüsterte ich, als ich den Brief verschloss und Tylers Namen auf das Kuvert schrieb. Einen Moment lang hielt ich den Umschlag noch in der Hand, dann legte ich ihn gut sichtbar auf den Tisch und strich mit den Fingern über die Erhebungen des Papiers.

Meine Tasche stand bereits gepackt neben der Tür und schon morgen, wäre ich außer Landes. Ein letztes Mal blickte ich mich in meinem Lieblingsraum um, in dem ich in so viele Welten abgetaucht war. Doch das hier war die Realität, mein Leben und Flucht … der einzige Ausweg. 

 

Lust auf mehr? Dann hier entlang:

 

Taschenbuch kaufen      E-Book kaufen

 

Any Swan

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen nutzt bitte das Kontaktformular.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Any Swan